Skip to content

Surface Hub optimiert Kundenberatung der Siemens-Betriebskrankenkasse

Von Microsoft Enterprise am 19/04/2017

Unter Gesundheitswirtschaft

Deutschlandweiter Einsatz des Großbild-Device ermöglicht effizienteren Wissenstransfer über Niederlassungs-Grenzen hinweg

Mit der Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) setzt eine der größten Betriebskrankenkassen Deutschlands zukünftig auf Microsofts Großbild-Device Surface Hub und Skype for Business zur Verbesserung ihrer Kundenberatung. Bereits seit dem 1. Oktober 2016 ist ein Surface Hub-Modell in der Münchener Hauptgeschäftsstelle im Einsatz. In einem nächsten Schritt stattet die Krankenasse ihre bundesweiten Niederlassungen bis Ende des Jahres mit insgesamt 16 Surface Hubs aus. Die Großbild-Devices ermöglichen den Mitarbeitern der SBK zukünftig leichtere und effizientere Wege bei der internen Zusammenarbeit. In Kombination mit Skype for Business werden Experten über Surface Hub in virtuelle Konferenzen eingebunden, welche den ortsunabhängigen Wissensaustauch mit bundesweit verteilten Kundenberatern erleichtern. So lassen sich auch ehemals notwendige Reisekosten einsparen. Zudem sorgt Windows 10 als Plattform für eine hohe Akzeptanz von Surface Hub bei Mitarbeitern und IT, indem es eine gewohnt einfache Bedienung ermöglicht. Gleichzeitig erlaubt es über hohe Datenschutzstandards eine leichte Integration in die sensible IT-Infrastruktur. Unterstützt wurde die SBK von dem autorisierten Microsoft-Vertragspartner Datavision, welcher die Ersteinführung der Systeme über ein „Proof-of-Concept“, Transport und Montage sowie eine vor Ort-Beratung begleitet hat.

Zum vollständigen Artikel.

Useful Links

Kontakt