Skip to content

Ruhe im Gericht für: Digitaljustiz

Von am 16. März 2017

Unter Digitale Städte

Two business people looking at a tablet on the steps of a building

Einen großen Teil meiner vorherigen 19 Jahre im Gesetzesvollzug habe ich in Gerichtssälen verbracht. Wenn ich auf die Gerichtssäle zurückblicke, die ich kenne, muss ich sagen, dass sie sich bis auf die Computer und Monitore in den letzten 200 Jahren wohl kaum verändert haben.

An Gerichten auf der ganzen Welt wird normalerweise mit vielen Papieren gearbeitet und an den meisten wird dieser Prozess auch weiterhin verfolgt, aber langsam beginnt ein Umschwung. Justizsysteme im Vereinigten Königreich generierten täglich Dokumente mit insgesamt rund einer Million Seiten, bevor Sie zu einer cloudbasierten Digitaljustizplattform von Microsoft wechselten. So können nicht nur die Kosten für Produktion, Transport und Archivierung großer Papiermengen erheblich reduziert werden, sondern – und das ist das Beste an einer Digitalumstellung – auf die Daten kann auch ganz einfach ohne Papierlager zugegriffen und sie können im Handumdrehen für Analysen und Vernehmungen verwendet werden, um relevante gerichtliche Anhörungen und Entscheidungen, Präzedenzfälle, rechtliche Neigungen und vieles mehr zu finden. (Mehr dazu in meinem E-Justice-Blog.)

Digitaljustiz – ein internationaler Trend

Ganz zu meinem Gefallen ist der Digitalwandel ein zunehmender Trend in Gerichten auf der ganzen Welt – und erzeugt entsprechende Ergebnisse. Nach nur zwölf Monaten konnte die Anzahl von über 18 Millionen Papierdokumenten in Bezug auf über 100.000 Fälle und mit 18.500 registrierten Benutzern im Vereinigten Königreich mithilfe von Digitaljustizplattformen reduziert werden. Zusätzlich zur Umstellung von Papier auf eine Digitalumgebung werden an Gerichten auch immer mehr andere moderne Technologien verwendet.

Cybersecurity: die Grundlage für Gerichtslösungen von Microsoft

Gerichts-IT-Systeme und gerichtliche Protokolle müssen dringend vor Cyberangriffen geschützt werden, ebenso wie Gerichtsgebäude und -mitarbeiter, Anwälte, Beteiligte an Fällen sowie Besucher physischen Schutz erfordern. Sicherheit wird bei Microsoft sehr ernst genommen. So werden jährlich etwa eine Milliarde Dollar investiert, um sicherzustellen, dass unsere Cloudumgebung geschützt ist. Unsere Cybersicherheitsexperten der Digital Crimes Unit und des Cyber Defense Operations Center überwachen Informationen zum Ausmachen tatsächlicher Bedrohungen und entwickeln Tools sowie Techniken zum Erkennen und Fassen von Cyberkriminellen. Die Erkenntnisse daraus teilen sie mit Strafverfolgungsbehörden auf der ganzen Welt.

Microsoft ermöglicht den Digitalwandel für verschiedene Behörden und stellt sicher, dass Einrichtungen wie Gerichte die Zuversichtlichkeit, Sicherheit und Compliance erfahren, die für sensible Daten erforderlich sind. Wir setzen bei Microsoft-Produkten und -Services von Anfang an auf Sicherheit. Hier sind einige Beispiele:

  • Microsoft Azure ist die globale, zuverlässige, extrem große Cloud mit der größten Compliance-Abdeckung unter allen Cloudanbietern.
  • Office 365 wird an vielen Gerichten zur Planung und Kommunikation verwendet und bietet integrierte Kontrolle über Datensicherheit, Compliance bezüglich Privatsphäre sowie Transparenz und abgestimmte Benutzerkontrolle. Mit dem Advanced Security Management wird zusätzlich die Sichtbarkeit und Kontrolle verbessert.
  • Microsoft Dynamics CRM bietet Unterstützung bei der Verwaltung und Visualisierung des Workflows bei gerichtlichen Verfahren. Darin besteht eine der größten Arbeitslasten an Gerichten.
  • Azure Media Services ist Teil der Lösung in Buenos Aires und ermöglicht eine sichere Bereitstellung von Inhalten.

An Gerichten auf der ganzen Welt wird der Digitalwandel für mehr Effizienz, Produktivität und Kosteneffizienz bei einer gleichzeitigen Verbesserung der Bürgererfahrung umgesetzt, was sehr spannend ist.

Useful Links

Kontakt