Skip to content

Microsoft stellt Surface Laptop mit Windows 10 S vor

Von Microsoft Enterprise am 11/05/2017

Unter Digitale Transformation

Surface Laptop mit MausAm 2. Mai 2017 stellte Microsoft auf seiner Veranstaltung in New York neue Produkte und Services speziell für Bildungseinrichtungen, Lehrkräfte sowie Schüler und Studierende vor. Zu den spannendsten Neuerungen zählt der neue Surface Laptop, mit dem ebenfalls neu vorgestellten Betriebssystem Windows 10 S eine speziell auf Schüler, Studierende und Bildungseinrichungen zugeschnittene Erweiterung der Surface-Familie.

Windows 10 S ist eine schlanke, für Sicherheit und hohe Leistungsfähigkeit optimierten Version des bewährten Windows 10-Betriebssystems. Unter Windows 10 S können ausschließlich Apps aus dem Windows Store ausgeführt werden, deren Sicherheit durch Microsoft sichergestellt ist. Die Verwendung von Microsoft Edge sorgt zudem für das sichere Surfen im Internet.

Das handliche und leichte Surface Laptop ist mit der 7. Generation von Intels Core-Prozessoren ausgestattet und bietet eine hervorragende Akkulaufzeit von bis zu 14,5 Stunden. Das brillante 13,5″-PixelSense-Display mit immersivem Touchscreen ermöglicht eine schnelle, natürliche Navigation und bietet dank eines Bildschirms von Kante zu Kante und einer extrem dünnen Einfassung eine maximale Arbeitsfläche. Für ein komfortables, leises Tippen sorgt eine mit der High-Tech-Mikrofaser Alcantara überzogene Tastatur. Surface Laptop gibt es in den vier Farben Platin Grau, Bordeaux Rot, Kobalt Blau und Graphit Gold. Auf dem deutschen Markt wird das Gerät zunächst nur in der Farbe Platin Grau verfügbar sein.

Surface Laptop ist ab dem 15. Juni 2017 auf dem deutschen Markt erhältlich und kann ab sofort für über ausgewählte Fachhändler vorbestellt werden. Weitere Informationen zu Surface Laptop mit Windows 10 S finden Sie auf der Surface-Webseite.

Für den Einsatz von Surface Laptop sollten eine oder mehrere der Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Es besteht eine Cloud-basierte Infrastruktur und Azure Active Directory, Mobile Device Management und den Windows Store for Business wird genutzt. Domänenbeitritt (Domain Join) wird nicht unterstützt.
  • Alle benötigten Apps können über den Windows Store bezogen werden. Klassische Desktopanwendungen (Win32) werden nicht unterstützt, um bestmögliche Performance und Sicherheit zu gewährleisten.
  • Es wird Office Online genutzt – entweder über einen Webbrowser oder über die Office Mobile-Apps, die über den Windows Store bezogen werden können. Office Pro Plus, die Office-Version für Unternehmenskunden, die Desktopanwendungen wie Skype for Business umfasst, ist aktuell nicht über den Windows Store verfügbar.
  • Die Treiber der eingesetzten Peripheriegeräte sind über Windows Update verfügbar. Spezielle Treiber, etwa für ältere Drucker, können nicht installiert werden, damit Performance und Sicherheit nicht beeinträchtigt werden.

Useful Links

Kontakt